Westliga: Verkorkste Saison für die Ländle Teams

Westliga: Verkorkste Saison für die Ländle Teams

Es will einfach nicht so recht laufen: Die Vorarlberger Teams tun sich in der laufenden Saison der 2. Bundesliga West sehr schwer.

Nach dem dritten Meisterschaftswochende und 8 von 11 gespielten Runden liegen mit dem punktelosen Team aus Bregenz und Götzis (2 Mannschaftspunkte) gleich zwei Vorarlberger Vertreter auf Abstiegsplätzen, wobei die Bregenz nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt hat; auch Dornbirn hat sich auf Rang 7 noch nicht endgültig aus dem Abstiegskampf verabschiedet.

Offenbar müssen die mit ihrer ersten Mannschaft in der ersten Bundesliga vertretenen Bregenzer dieser personellen Doppelbelastung ebenso etwas Tribut zollen wie die ebenfalls dort vertretenen Götzner.

Bei den beiden am Wochenende in Kufstein ausgetragenen Runden gelang wenig Zählbares: Ein Unentschieden von Hohenems und ein Sieg von dem dieses Mal vom deutschen U16-Weltmeister Rouven Vogel angeführten Dornbirner Team war die gesamte Ausbeute aus Vorarlberger Sicht.

Hohenems liegt freilich mit 11 Mannschaftspunkten auf Rang 3 und hat damit wenigstens den Klassenerhalt vorzeitig gesichert, wenn es auch mit dem Titelkampf, der noch zwischen SIR Salzburg und Zillertal spannend werden dürfte, weil beide wieder unbedingt in die 1. Bundesliga wollen, nichts mehr zu tun haben wird.

Link zur Turnierseite:

 

www.chess-results.com/tnr220832.aspx

<- Zurück zu: Aktuell

Termine und Veranstaltungen

21.07. - 29.07. Staatsmeisterschaften

31.07. - 09.08. Jugendopen in Mureck

03.08. Blitz am Schwarzen See

02.09. Meldungsschluss LMM2018/19

12.09. Herbstversammlung VSchV

mehr >