BodenseeCUP: Positionen sind bezogen

BodenseeCUP: Positionen sind bezogen

Nach zwei von drei gespielten Runden sind die Positionen bezogen: Württemberg führt nach zwei klaren 7-3 Siegen mit dem Maximum von 4 Mannschaftspunkten vor dem Team aus der Schweiz mit 3 Mannschaftspunkten. Auf Rang 3 im Zwischenklassement steht Baden mit einem Mannschaftspunkt vor dem noch sieglosen Gastgeber Vorarlberg.

Am Sonntag (ab 10.00 Uhr) kommt es im Hotel Messmer im Bregenz zum Showdown: Die Auslosung will es, dass Württemberg und Schweiz das Finale unter sich aus machen, während Baden und Vorarlberg das "kleine Finale" bestreiten.

Sowohl Württemberg als auch Baden würde ein 5-5 für Platz 1 bzw. 3 reichen, Schweiz und Vorarlberg hilft daher nur ein Sieg. Die Zeichen stehen daher auf Kampf, Zuschauer sind willkommen.

Die von Landesspielleiter Albert Baumberger als Kapitän zusammen gestellte Vorarlberger Auswahl tut sich bis dato bei ihrem ersten Antreten beim BodenseeCUP nach Jahren der Pause etwas schwer, so konnten leider erst zwei volle Punkte verbucht werden, durch IM Ivo Donev in Runde 1 (gegen die Schweiz) und durch FM Luca Kessler in Runde 2 (gegen Württemberg). Fast alle anderen Spieler konnten zumindest "anschreiben", lediglich bei Talent Emilian Hofer (Altach) und der Grande Dame des Vorarlberger Schachs, WIM Helene Mira, steht noch die "kleine Rochade" (0-0) in der Wertung. Als einziger Vorarlberger Spieler ungeschlagen ist IM Henryk Dobosz an Brett 2 mit zwei Remis.

Einen spannenden Sonntag verspricht sohin nicht nur der Wahlgang. [PL]

IM Ivo Donev verwertete diese Stellung zum Sieg.

Link zur Turnierseite:

chess-results.com/tnr218212.aspx

<- Zurück zu: Archiv

Termine und Veranstaltungen

27.04. VorarlbergCUP, 2. Runde

28.04. Nachwuchscup - Finale

05.05. - 13.05. BodenseeOPEN zugleich Vorarlberger Landeseinzelmeisterschaft

06.05. - 12.05. Bodensee Seniorenopen

18.05. - 22.05. ÖM U12-U14

mehr >